Sarah Menz wird Mitgesellschafterin bei modem conclusa

Vor zwei Jahren entschied sich Sarah, zurück nach Bayern zu kommen; kurz darauf dafür, bei modem conclusa anzufangen. Als Senior-Beraterin für Markenkommunikation und mit der Option, nicht nur die Kunden strategisch und kreativ zu beraten, sondern auch die Agentur nachhaltig mitzugestalten. Denn ganz im Sinne einer selbstwirksamen Organisation sind die Hierarchieebenen bei modem conclusa mit Andrea Klepsch und Uti Johne (seit 2014) als geschäftsführende Gesellschafterinnen ausgesprochen flach. Die Türen zu Andrea und Uti stehen immer offen. Neue Ideen, sei es für Kunden, sei es für die Agentur sind hochwillkommen. Und wer die Berufung spürt, wer unternehmerische Gene hat und mehr Verantwortung übernehmen will, für den wird gemeinsam der „richtige“ Platz gesucht. Für Sarah Menz war es der Platz der Mitgesellschafterin.

„Kreativ denken und strategisch planen – das ist für mich das Fundament, auf dem meine Arbeit als Beraterin aufbaut. Ich freue mich, dass ich das als Seniorberaterin weiterhin für die Kunden machen kann. Und jetzt als Mitgesellschafterin auch die Entwicklung der Agentur mit im Blick habe. Aktiv an der Agenturzukunft mitzuarbeiten und die Vision mit zu tragen, motiviert mich. Eine neue Herausforderung,“ freut sich Sarah.

Unternehmensgründerin Andrea Klepsch ergänzt: „Als ich in den 90iger Jahren die Agentur mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit gründete, war mein Bild von modem conclusa: Die Verantwortung ist auf mehreren Schultern verteilt und wir sind stark, auch weil wir divers sind. Mit Sarah als Mitgesellschafterin haben wir jetzt die Perspektive der Generation Y in der Gesellschafterrunde und damit eine große Nähe zur Generation Z.“ Beide Generationen fordern derzeit mit großer Hartnäckigkeit und tiefem Verständnis den gesellschaftlichen Wandel. Ökologie, Soziales, Gerechtigkeit, Klimanotstand sind nur einige Schlagworte an dieser Stelle.

P.S.: Ihre Türe ist übrigens nie offen – sie hat nämlich gar keine.

von links: Sarah Menz, Andrea Klepsch, Uti Johne