CO2-Bilanz: modem conclusa zieht blank

Unsere Kunden auf dem Weg in eine nachhaltigere Wirtschaftsweise zu unterstützen, ist der eine Punkt. Genauso wichtig ist es uns jedoch, als Agentur mit gutem Beispiel voranzugehen. Daher haben wir Anfang 2018 den CO2-Fußabdruck der Agentur berechnet und uns entschieden, die Emissionen durch Zertifikate eines Kohlenstoffdioxid-bindenden Waldschutzprojektes auszugleichen. Nun haben wir uns gefragt: Was kann jede Einzelne zum Klimaschutz beitragen? Im ersten Schritt machen alle 11 Teammitglieder ihre individuelle CO2-Bilanz. Im zweiten Schritt überlegen wir gemeinsam, wo reduziert werden kann. Während wir Bereiche wie Mobilität, Ernährung und sonstigen Konsum mit ein bisschen gutem Willen beeinflussen können, ist es insbesondere unsere Wohnsituation, also Heizungsart und Stromquelle, die unser aller Ergebnisse nach oben schnellen lässt und zu heißen Diskussionen führt: Inwieweit kann ich als Individuum durch mein Verhalten und meinen Konsum Einfluss nehmen? Wo setzt die Verantwortlichkeit der Politik ein? Das Experiment hat uns verdeutlicht: Die Zielsetzung – ein CO2-Ausstoß von maximal 1 Tonne pro Kopf und Jahr – erfordert nicht nur eine komplette Änderung unseres Lebensstils. Um einen klimaverträglichen Alltag zu ermöglichen, ist vor allem auch die Politik durch die Konstruktion wirksamer Rahmenbedingungen für Unternehmen und Konzerne gefragt.

Der CO2 Rechner des Umweltbundesamts bietet eine übersichtliche Möglichkeit, die persönlichen Daten einzutragen und erzielt ein aussagekräftiges Ergebnis. Tipps für eine Optimierung der Lebensweise inklusive!