Globaler Klimastreik - modem conclusa zeigt Flagge

1,4 Millionen Menschen gingen am 20.9.19 alleine in Deutschland auf die Straße, um eine klimagerechte Politik einzufordern. Unter den 40.000 Teilnehmer*innen am globalen Klimastreik in München, initiiert von der Fridays for Future Bewegung, war auch das Team von modem conclusa. Als Kommunikationsagentur, die sich seit über 25 Jahren für eine nachhaltige Wirtschaftsweise und zukunftsfähige Lebensstile einsetzt, glauben wir zwar an die Veränderungskraft der Bürgerinnen und Bürger. Aber da sich die Politik jahrzehntelang über die Warnungen der Wissenschaftler*innen hinsichtlich der Folgen des menschgemachten Klimawandels hinweggesetzt hat, müssen wir jetzt alle gemeinsam – Schüler*innen und Student*innen, Unternehmer*innen, Wissenschaftler*innen – die Politiker*innen zwingen, endlich zu handeln. Dabei ist uns bewusst, dass ein Systemumbau nicht von heute auf morgen erfolgen kann. Dennoch zeigen die am Tag des globalen Klimastreiks veröffentlichten Beschlüsse des Klimakabinetts, dass der Ernst der Lage in Regierungskreisen immer noch nicht angekommen ist. Selbst das Handelsblatt beschreibt das Klimapaket mit den Worten „zwickt aber schmerzt nicht“.

modem conclusa hat sich den Entrepreneurs For Future angeschlossen, die heute schon mit innovativen Produkten, Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen die Auswirkungen der Erderwärmung so gering wie nur möglich halten. Die Initiative repräsentiert 3605 Unternehmen mit mehr als 180.000 Arbeitsplätzen und mehr als 30 Mrd. EUR Umsatz (Stand 20.9.19). Auch bei #muenchenmusshandeln engagieren wir uns und tragen die FFF-Forderung an den Münchner Stadtrat mit, Rahmenbedingen zu schaffen, die auch den nächsten Generationen eine lebenswerte Zukunft ermöglichen.

Ob Klimastreik oder ehrenamtliches Engagement bei NGOs, wir setzen uns weiter dafür ein, dass der Umbau der Gesellschaft gelingt und regenerative Energien, ökologische Landwirtschaft, Kreislaufwirtschaft, verträgliche Mobilitätskonzepte – um an dieser Stelle nur einige Zielvorstellungen zu nennen – Wirklichkeit werden.

Das Fundament für den Wandel ist eine echte Menschlichkeit, ein Bezogen sein – eine Culture of Relations – davon sind wir überzeugt.